Betriebspraxis aktuell

22.05.2020

Insolvenzantragspflicht ist ausgesetzt

Erleichterung für bedrohte Unternehmen

In der Corona-Krise sind viele Unternehmen von Zahlungsunfähigkeit bedroht. Führende Ökonomen und Branchenverbände warnen vor einer Insolvenzwelle in den nächsten Monaten.

13.05.2020

Fristverlängerung für Offenlegung

Erleichterungen in der Krise

Die Corona-Krise stellt die gesamte Wirtschaft auf den Kopf. Viele Unternehmer/innen sind derzeit damit beschäftigt, ihr Unternehmen durch die turbulente Zeit zu navigieren. Das Bundesamt für Justiz (BfJ) kommt nun Unternehmen entgegen, die bislang die Offenlegung ihrer Jahresabschlüsse versäumt haben.

05.05.2020

Corona-Disruption

Branchen müssen neu denken

Die Corona-Pandemie entfaltet in vielen Branchen, die von Social Distancing betroffen sind, eine disruptive Kraft. Disruption ist ein Begriff, der im Silicon Valley bei Technologieunternehmen populär geworden ist.

28.04.2020

Schutzschirm

Insolvenz in der Corona-Krise

Für Unternehmen, die vor der Corona-Pandemie finanziell gut aufgestellt waren, nun aber allmählich in eine Schieflage rutschen, weil z. B. die Eigenkapitalreserven nicht ausreichen, hat die Bundesregierung die Insolvenzanmeldepflicht zunächst bis Ende September verlängert. Betroffene haben damit Zeit gewonnen, die sie nutzen sollten.

22.04.2020

Steuerstundung erhöht die Liquidität

Steuerrecht aktuell

Viele Unternehmen sind in der Corona-Krise von Liquiditätsengpässen bedroht. Bis die beantragten Förderkredite bewilligt sind, können Wochen vergehen. Eine schnell wirkende Maßnahme ist die Stundung von Steuerzahlungen.

14.04.2020

Förderkredite in der Corona-Krise

Die KfW bietet Unterstützung für Unternehmen

Die Bundesregierung hat ein umfassendes Förderprogramm für Unternehmen bereitgestellt, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind. Die Förderkredite werden über Ihre Hausbank beantragt und durch die KfW ausgezahlt. Hier ein Überblick:

07.04.2020

Stundung von Verbindlichkeiten

Liquiditätshilfen in der Corona-Krise

Viele Unternehmen, die im Corona-Shutdown in eine existenzielle Liquiditätskrise geraten, hoffen auf schnelle Hilfe. Denn es geht in einigen Branchen mit traditionell knapper Eigenkapitaldecke (z. B. Gastgewerbe, Einzelhandel) um Wochen. Bis KfW-Förderkredite trotz beschleunigter Verfahren bei den Betroffenen ankommen, könnte es bereits zu spät sein. Viele Branchenverbände schlagen deshalb Alarm. Von den Soforthilfen mit Zuschüssen bis 25.000 Euro profitieren nur kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeitern. Neben Kurzarbeitergeld gehört daher die Stundung von Verbindlichkeiten zu den schnell wirkenden Maßnahmen.

30.03.2020

Unternehmensnachfolge

Erfolgsfaktoren für den Mittelstand

Die Klärung der Unternehmensnachfolge ist eine zentrale strategische Aufgabe, die leider von vielen immer noch unterschätzt oder verdrängt wird. In Deutschland gibt es rund 3,4 Millionen Familienunternehmen. Wichtig ist daher, sich früh mit der strategischen, finanziellen und rechtlichen Gestaltung der Nachfolge zu beschäftigen, damit es beim plötzlichen Tod oder bei schwerer Krankheit nicht zu einer unvorbereiteten Notsituation kommt.

23.03.2020

Förderung von E-Mobilität

Steuervorteile für Autos und Fahrräder

Die Bundesregierung hat im Herbst 2019 das neue Klimaschutzprogramm 2030 auf den Weg gebracht. Ein Bestandteil davon ist die Förderung der privaten und betrieblichen Elektromobilität. Nutzer von E-Autos als Firmenwagen und E-Bikes als Jobfahrrad profitieren jetzt noch mehr.

16.03.2020

Bewertung von Technologieunternehmen

Was Mittelständler daraus lernen können

Auto1, Ottobock und N26 gehören zu den deutschen Unicorns, den Einhörnern, die mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet werden. Vor einiger Zeit verkauften die Brüder Maxim und Raphael Nitsche ihr erst wenige Jahre altes Unternehmen Conegon mit der Mathe-App „Math42“ für 12,5 Millionen Euro an den börsennotierten US-Lernanbieter Chegg.

News 1 bis 10 von 41